in ,

Unterschätzte Gefahr: Borkenkäfer gefährden Waldarbeiter

Seit kurzem macht er sich wieder genüsslich über die bayerischen Fichten her – und Experten sprechen von einer drohenden, noch nicht dagewesenen Katastrophe: zwei Drittel der bayerischen Wälder gelten als gefährdet, weil sich der Borkenkäfer in diesem Jahr so rasant vermehren konnte. Wegen milder Witterungsbedingungen, aber auch weil sich viele Privatwald-Besitzer nicht genügend um ihren Bestand kümmern. Mit dramatischen Folgen: Bereits 16 Menschen sind laut landwirtschaftlicher Berufsgenossenschaft in Bayern bei der Aufarbeitung von Käferholz gestorben – allein in diesem Jahr!

Vote jetzt!

0 points
Upvote Downvote