Mit einem lauten Knall brach vor einem Jahr eine Trinkwasser-Hauptleitung in Bonstetten bei Augsburg. 500.000 Liter Wasser unterspülten die Straße. Der Asphalt: abgesackt und eingebrochen, der Gehsteig: weg. Ein Monsterschaden, der es nötig machte, die Straße auf 150 Metern zu sanieren. Und vor wenigen Tagen jetzt der nächste Knall für die Anwohner. Ein Gebührenbescheid der Gemeinde, der den Anwohnern Sanierungskosten in Höhe von 120.000 Euro in Rechnung stellt. Die Bürger wehren sich. In den maroden Rohren unter den Straßen in Bayerns Gemeinden tickt eine Zeitbombe, warnt auch der Gemeindetag, und fordert mehr Hilfe vom Freistaat.

 

Weiterlesen Rohr geplatzt, Straße weg: Jetzt sollen die Anwohner zahlen